Unterstützen

Der Repressionsfonds Nordkurve basiert auf dem Solidaritätsgedanken. Das bedeutet, jeder Unterstützer trägt seinen Teil dazu bei, dass betroffene Schalker in Not rechtlich unterstützt werden können. Jeder kann leicht in die Situation kommen, auf einmal unbegründet von der Justiz verfolgt zu werden. Das Champions- League Heimspiel gegen PAOK Saloniki ist das beste Beispiel hierfür. Anwaltliche Unterstützung und Gerichtsverfahren sind aber oftmals sehr kostspielig und für den Einzelnen nur schwer tragbar. Häufig verzichten Betroffene daher darauf einen Anwalt in Anspruch zu nehmen und sich gegen die Maßnahmen zur Wehr zu setzen. Hier soll der Repressionsfonds einspringen. Deshalb zählt jeder Unterstützer!
 Ganz wichtig: Nur Unterstützer haben einen Anspruch darauf, den Repressionsfonds in Anspruch zu nehmen!

Unterstützer werden ist ganz einfach:

Beim Repressionsfonds Nordkurve handelt es sich nicht um einen Verein und demnach gibt es keine feste Mitgliedschaft. Es fällt lediglich eine einmalige Mindestspende von 10 EUR an. Mit deiner Spende bist du bis zum 30.06.2016 beim Repressionsfonds Nordkurve registriert. Du musst also auf keine Kündigungsfristen o.ä. achten. Willst du auch danach weiterhin das Projekt unterstützen, musst du dich einfach noch mal registrieren. Für Fragen und weitere Informationen stehen bei jedem Spiel am Infostand Ansprechpartner zur Verfügung. Natürlich kannst du auch einfach eine Mail an repressionen@ultras-ge.de schreiben.

Es gibt zwei Möglichkeit Unterstützer des Repressionsfonds Nordkurve zu werden.

Du kannst zum einen das Anmeldeformular ausfüllen und es mit deiner Spende beim Heimspiel an unserem Infostand hinter dem Block N5 abgeben. Das Anmeldeformular kannst du dir hier herunterladen: Zum Antragsformular

Zum anderen kannst du aber auch online Unterstützer werden. Dafür musst du einfach dieses Formular hier ausfüllen und auf Senden drücken. Nach der Überweisung deiner Mindestspende wirst du dann alle für Unterstützer relevante Informationen erhalten.

Anmerkung: Unterstützer des Projekt “Vorwärts Nordkurve” müssen sich nicht extra für den Repressionsfonds registrieren!